Sarah Casado Thomas wurde 1991 in Madrid, Spanien, geboren. Sie ist bilingual aufgewachsen (Spanisch-Deutsch) und verbrachte den ersten Teil ihrer Kindheit in Spanien, ehe sie im Alter von neun Jahren nach Deutschland zog. Als Enkelin des spanischen Schauspielers Fernando Rey (u.a. bekannt durch "The French Connection" (1971), "Elisa, vida mía" (1977), "Diario de invierno" (1988)) und der argentinischen Schauspielerin Mabel Karr, war sie schon sehr früh in der Film- und Theaterwelt engagiert. So nahm sie fünf Jahre lang wöchentlichen Theaterunterricht und war an verschiedenen Aufführungen ihres Stadttheaters nahe Bremen beteiligt. Nach einem abgeschlossenen Bachelor-Studium in "International Business and Management" (2010-2014) steht für sie endgültig fest, dass sie ihre Berufung nicht in der Wirtschaft, sondern im Schauspiel finden möchte. Direkt nach dem Abschluss zieht sie nach London, wo sie Praxiserfahrung in verschiedensten Rollen englischer Kurz- und Kinofilme sowie in einem Werbeprojekt als Haarmodel erwarb. Zeitgleich trainierte sie an der MN Acting Academy für "Screen Acting" und nahm zusätzlich an diversen Workshops teil, unter anderem am "Actors and Directors Workshop“ an der London Film School mit Richard Kwietniowski. Nach einem Jahr verschiedenster Erfahrungen, zieht Sarah zurück nach Deutschland, um das Handwerk von Grund auf zu erlernen und eine staatlich anerkannte Schauspielausbildung zu beginnen. Diese absolviert sie derzeit am Hamburger Schauspiel-Studio FRESE, wo sie voraussichtlich im Sommer 2019 ihre "Bühnenreife" erzielt.